afip offenbach


vergangene termine | ausrichtung | anfahrt | klassen


an der akademie für interdisziplinäre prozesse entstehen theoretische & praxisorientierte wissenschaftliche forschungsprojekte & untersuchungen zur formung & förderung existenzieller strömungen des 21. jahrhunderts.





— jeden donnerstag ist die »afip!« offen bach ab 4pm

— sonntag 14.04.2019 | 11:45 — frühlingsradeln
hey radler*in, zusammen wollen wir bei schönem wetter den main entlang nach mainz-kostheim, frische luft und frühling einsaugen, quatschen und zum gemeinsamen einkehren und weinschlürfen, um anschließend mit der bahn wieder heimzuradeln. 2 pausen sind in den 45 kilometern mit drin - ungeübten wird der hintern hell erleuchten… wir treffen uns auf dem goetheplatz in offenbach um 11:45 zum radelpumpen und haben unseren zweiten treffpunkt in frankfurt am yachtclub. bist du mit dabei — dann sags doch weiter?
Critical Mass Offenbach, My Piecycle Rad- & Trinkkultur & Akademie für interdisziplinäre Prozesse

— karfreitag 19.04.2019 | 19:30/20:30 — konzert
Dennis Sekretarev's Mobius — LIVE at »afip!« Offenbach

Musik wie von anderen Planeten präsentieren an diesem Abend die fünf jungen Musiker aus Israel, Litauen, Lettland und Deutschland. Unkonventionelle Rhythmen, ungewohnte Klänge, freie Improvisation und endlose Klangflächen erwarten euch an diesem musikalischen Abend. Dennis Sekretarev - Trompete/Komposition, Andrius Derevi - Saxophon, Eran Har Even - Gitarre, Uldis Vītols - Bass, Jan Philipp - Schlagzeug. bist du mit dabei — dann sags doch weiter?

— oster-samstag 20.04.2019 | 19:30/20:00
Kassiber in Leuchtschrift (11) »Show für Slamkunst & Musik«

Offenbachs beste Show der Welt in der afip, wie immer mit hochkarätigen Gästen, mit Slamkunst, mit Musik und mit Überraschungen. Wie eine Lesebühne, nur krasser. Wie eine Late-Night-Show, nur früher. Kassiber in Leuchtschrift wird präsentiert von Finn Holitzka und Samuel Kramer in der Akademie für interdisziplinäre Prozesse. bist du mit dabei — dann sags doch weiter? Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20 Uhr

— donnerstag 09.05.2019 | 19:30/20:30
Just Another Foundry — LIVE at »afip!«

“Ihr souveränes Spiel mit melodischer Finesse und rustikaler Brachialität gleichermaßen haben der Band bereits einige Preise eingebracht”- Uli Lemke, Jazz thing “Mut zur Kante, zum Nicht-Lieblichen im intensitätsgeladenen Auftritt des exzellent zusammenspielenden Trios”- Roland Spiegel, Bayrischer Rundfunk www.justanotherfoundry.de Jonas Engel - Saxophon, Florian Herzog - Kontrabass, Greminger Anthony - Schlagzeug jazzwerkstatt - Album Release Konzert: www.jazzwerkstatt.eu/menu JUST ANOTHER FOUNDRY Jazz mit neuen Wurzeln Mut zur Kante. Haltung einer Garagenband. Einfach nur drei Individuen, einfach ein Trio, Just Another Jazz Band, das trotzdem stetig überrascht.

— samstag 11.05.2019 | 19:30/20:30
SPACEPILOT (+ Torsten De Winkel)
Let's launch into Space. Elias Meister (gt), Leo Genovese (synths, keys), Joe Hertenstein (drums), Special Guest: Torsten de Winkel (gt)

SPACEPILOT entführt euch in vertraute und abstrakte Klanglandschaften, von den Jupitermonden in das interstellare Medium. Bei ihren über 60 minütigen Konzerten von ununterbrochener Musik treffen Rock und Funk auf Techno und psychedelische Sounds und verbinden sich zu einer zum Tanzen anregenden Reise von ergreifenden Rhythmen und Melodien. Das New Yorker Trio veröffentlichte ihre erste Vinyl ‘Exophonia, Live at Nublu’ in 2016 und ihre zweite Schallplatte ‘Particle Horizon’ (mit Gästen Tim Hagens an der Trompete und Jack Daniel am Mikrophon) mit dem Berliner Label Springstoff in 2018 und feierten ihre Release in New York und Puerto Rico. In 2017 traten sie auf dem XJAZZ Festival in Berlin und dem legendären Moers Festival auf (mit einem von Carolin Pook geleiteten zeitgenössischen Streichquartett). In 2016 und ’17 führte ihre Musik sie nach Hamburg, Berlin, Leipzig, München, Prag und mehr. Während die drei Musiker zusammen eine starke Einheit bilden sind sie auch individuell viel unterwegs: Elias Meister (Gitarre, Effekte) tourte mit 27-fachen Grammy Gewinner Residente in den USA, Europa und Süd-Amerika und spielte u.A. bei den Latin Grammys in 2017. Er arbeitete schon mit Lulu Gainsbourg, George Garzone, Ben Street u.v.m. zusammen. Der Argentinier Leo Genovese (Keyboards, Synthesizer) ist Musical Director der Residente Band und machte schon Aufnahmen und/oder Konzerte mit Wayne Shorter, Esperanza Spalding, Jack DeJohnette und Joe Lovano. Schlagzeuger Joe Hertenstein spielte schon mit Andy Rourke (Bassist von The Smiths), Butch Morris, Karl Berger, Ravi Coltrane u.v.m. Taucht ein in die Musik und feiert unsere Reise um die Sonne!
Presse: ‘Von jeglicher Schwerkraft befreit schwebend und tanzend!’ Süddeutsche Zeitung ‘Ihre Brillanz zeigt sich in dem Können Jazz, Rock, Funk und Techno zu verschmelzen und mit psychedelischen Klängen zu verbinden!’ Enclave Mag ‘Eine unglaubliche Reise durch Klang-Galaxien!’ Badische Zeitung XJAZZ Festival 2017 (Watergate) https://youtu.be/P8tW32U5YXg 'Particle Horizon' (feat. Tim Hagans & Jack Daniel) Nublu 2018 https://youtu.be/AbDUsSUl1J4

— Das Bürgerkommunikationskunstbeteiligungsansichtenexperiment
24.05.—26.05.2019 | kunstansichten offenbach

Lutz Jahnke wird sein Reich 4 Tage lang der Offenbacher Gesellschaft zur Verfügung stellen, um in seinem interdisziplinären büro für gestaltung ein wie auch immer geartetes Gemeinschaftswerk öffentlich wachsend zur schau zu stellen. Es könnte zu Filmen, Plakaten, Plastiken, Konzerten, Fotografien, Tanztheater, Performance, Vortrag, Akrobatik und/oder Slapstick kommen — eben ein buntes Bürgerkommunikationskunstbeteiligungsansichtenexperiment.


2922 tage afip offenbach 29.06.2019
2922 tage »afip!« — menschen, tiere, sensationen…

Seit 2922 Tagen liegen der Akademie für interdisziplinäre Prozesse soziokulturelle & wirtschaftspolitische Themen von nah & fern sehr am Herzen. Zum 8. Jubiläum der afip! wird die kulturelle Offenheit mit einem künstlerischen, musikalischen und literarischen Happening gefeiert.
Nach der Eröffnung des Abends gestaltet der Multimedia-Künstler Richard Williams aus Trinidad ab 19 Uhr live die afip!-Fassade neu. Das so entstandene Readymade bleibt auch nach dem Abend bestehen. Um 20 Uhr liest der Frankfurter Autor und Verleger Axel Dielmann aus der Kunst-Erzählung „Die Schneiderin“ mit Bilderschau. Neben dem Konzert des Offenbacher Sudden Orchestras um 21 Uhr bildet die Performance von Peter Piek (Künstler, Leipzig) ab 22 Uhr einen weiteren Höhepunkt des Abends. Er komponiert eigens für das Jubiläum ein sich verselbstständigendes Musikstück und produziert in Wechselwirkung dazu eine großformatige Malerei. Bei guten Wetter findet die Performance im öffentlichen Raum auf dem Goetheplatz statt. Die afip! präsentiert das raumgreifende Gemälde nach der Veranstaltung in ihren Räumlichkeiten. Den gesamten Abend können Bersucherinnen und Besucher experimentelle Kunst der HFG Studentin Faina Yunusova (Künstlerin und Influencerin, Offenbach/Moskau), konzeptionelle Fotografie von Uwe Schramm (Leipzig) sowie die Ausstellung „10 PORTIONEN, BITTE“ eine Kooperation des Offenbacher KUNST RAUM MATO e.V. mit dem Kunstverein Zentralwerk e.V. Dresden erleben. Mit dem Frankfurter DJ Michael Rütten an den Plattentellern klingt der Abend musikalisch aus.
Gegen Spenden werden die Besucher*innen mit Getränken versorgt. Der Eintritt für den gesamten Abend ist frei.

Mit freundlicher Unterstützung der Dr. Marschner-Stiftung.

DAS HAPPENING AUF EINEN BLICK:
18 Uhr Eröffnung
19 Uhr Readymade Richard Williams | Trinidad
20 Uhr Lesung Axel Dielmann Kunst-Erzählung „Die Schneiderin“ | Frankfurt
21 Uhr Live Sudden Orchestra | Offenbach
22 Uhr Performance Peter Piek | Leipzig
23 Uhr Plattenjockeys | https://marcelzaes.com/AriesZaes | USA

Den ganzen Abend Ausstellungen: Faina Yunusova | experimentelle Kunst, Uwe Schramm | konzeptionelle Fotografie, KUNST RAUM MATO e.V. zeigt in Kooperation mit Kunstverein Zentralwerk e.V. Dresden „10 PORTIONEN, BITTE“

AUSFÜHRLICHE PROGRAMMINFOS:
19 Uhr Readymade Richard Williams | Langen und Trinidad
Der in Trinidad geborene Künstler Richard Williams ist beeinflusst von zeitgenössischen Wandgrafiken, Graffiti und den öffentlichen Aufführungen der Fluxus-Bewegung. Seine kreativen Erkundungen gehen auf ihre Entstehung im Hof seines Familienhauses im Osten Trinidads zurück und sind heute auf den Straßen Deutschlands zu sehen. Williams ist bekannt dafür, den Finger in die Wunden sozialer, umwelt- und politischer Probleme der Gesellschaft zu legen und künstlerisch auf diese aufmerksam zu machen. Für die afip! gestaltet er live das dritte Readymade an der Fassade, das auch nach dem Abend den Goetheplatz künstlerisch bereichert.

20.00 Uhr Lesung Axel Dielmann Kunst-Erzählung »Die Schneiderin« | Frankfurt
Axel Dielmann ist im Rhein-Main-Gebiet vor allem als Verleger und literarischer Veranstalter bekannt – als Autor ist er jedoch ebenfalls seit Jahren unterwegs. Jetzt ist beim Verlag diaphanes Zürich Berlin seine Kunst-Erzählung »Die Schneiderin« erschienen: Ein Psychotherapeut besucht eine Ausstellung mit Körper-Kunst (body art), die in einem gespenstischen Anatomiegebäude gezeigt wird. Denn eine seiner Patientinnen, die sich »ritzt«, ist hier als Künstlerin mit ausgestellt – schaut er sich die vielen anderen Selbstverletzungen der Ausstellung deshalb so genau und lange an, weil er das vermutlich sehr große, absehbar sehr einschneidende Produkt ihrer Verwundungen am Ende lieber verdrängen und doch nicht sehen möchte? – Der Mann, der in der Erzählung Johnny Cashs Lied »Hurt« vor sich hin summt, ist offenbar sich selbst auf der Spur. Und diese Spur durch die Gegenwartskunst kann man bei der Lesung von Axel Dielmann mit verfolgen – mitsamt einer einschneidenden Bilderschau dazu!

21 Uhr Live Sudden Orchestra | Offenbach
Das Jazz Kollektiv Rhein-Main mit Martina Gebhardt (Gesang), Olav Hofmeister (Gitarre), Doris Lenz (Altsaxophon), Arno Koch (Sopransaxophon), Wenzel Heldens (Eowave), Bernhard Gehrke (Bassklarinette), Thomas Seifried (Kontrabass), Lutz Jahnke (Schlagzeug) und Christopher Herrmann (Cello)

22 Uhr Performance Peter Piek | Leipzig
Peter Piek ist ein deutscher Maler, Songwriter, Multiinstrumentalist, Autor und Performancekünstler. Er lebt und arbeitet in Leipzig. Von 2002 bis 2006 studierte Piek Malerei/Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Sighard Gille. 2003 war er gemeinsam mit Michael Goller Initiator der unabhängigen Künstlerinitiative Malfront. Pieks Arbeiten werden und in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt. In seinen Bildern dominieren der flächige Rhythmus und eine Auflösung in Flecken reinen Farbigkeit. Eigens für das Jubiläum komponiert er live ein sich verselbstständigendes Musikstück und produziert in Wechselwirkung dazu eine großformatige Malerei, die auch nach dem Event in den Räumen der afip! präsentiert wird. Bei guten Wetter findet die Performance im öffentlichen Raum auf dem Goetheplatz statt.

23 Uhr Plattenjockeys Aries & Zaes | USA/Schweiz
Aries & Zaes founded their duo in 2017, with the goal of creating electronic dance music purely out of analog gear. From Korg Volca instruments that define a new standard for low-key electronics to the Moog and the historic Arp 2500 modular synthesizer, their beats, textures and grooves have been created in the studio manually with knobs and cables, and their sound may be characterized as a crude, yet noisy, sonic world. Their debut album ‘Debris’ is forthcoming later in 2019 and will be published with PreferMusic.

DEN GANZEN ABEND - AUSSTELLUNGEN:
Faina Yunusova | experimentelle Kunst
Faina Yunusova, geboren in Tashkent, studierte ursprünglich an der Moskauer Stroganov-Akademie, da sie in Moskau zu viele kritische Fragen gestellt hat, wurde sie exmatrikuliert. Die Kunststudentin zog es danach nach Offenbach, wo sie seit Mitte 2017 an der HfG studiert und 2018 Stipendiatin des Rotary Club Offenbach am Main und des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) war. Die Ausstellung zeigt Kunstwerke von Faina, die hauptsächlich im letzten Jahr entstanden sind. Für die junge Künstlerin zeichnet sich eine endlose Suche nach Themen und Formen aus. Aus diesem Grund ist die Ausstellung zu einer experimentellen Plattform geworden. In einigen Arbeiten experimentiert sie mit der schönen Textur und Linien, in anderen arbeitet sie mit monochromen Farben.

Uwe Schramm | konzeptionelle Fotografie
Der Leipziger Künstler studierte an der Staatliche Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) Frankfurt am Main bei Prof. Hergenhein. Er geht mit seiner Fotografie eigene Wege. Es geht ihm darum, abseits der eingeschliffenen ideologischen und visuellen Schemata zu denken und zu fotografieren. Im Vordergrund stehen für ihn Konzepte und Ideen, die er bewusst als Ausgangspunkte seiner künstlerischen Arbeit ansetzt. Seine Fotos ermöglichen es dem Betrachter, Gedankensprünge zu machen und auf die Suche nach intellektuellen Abenteuern zu gehen. So wird er zum Erzähler des Unerwarteten. Es sind alltägliche Dinge, die von ihm ins Bild gesetzt werden, die Assoziationen hervorrufen und Geschichten im Kopf in Gang bringen. Seine Fotografie will nicht überzeugen, sondern den Betrachter dazu anregen, seiner eigenen Vorstellungskraft und Fantasie zu folgen. Denn sie rücken alltägliche Gegenstände in den Mittelpunkt der fotografischen Inszenierung. Und machen sie so neu sichtbar und erlebbar. Auf diesem Weg werden bekannte Gegenstände zu Symbolen, die den Betrachter zur individuellen Interpretation herausfordern.

„10 PORTIONEN, BITTE“ KUNST RAUM MATO e.V. und Kunstverein Zentralwerk e.V. Dresden mit Amalia Barboza, Rainer Böhm, Jos Diegel, Maike Häusling, Franz Konter, Niklas Klotz, Kerstin Lichtblau, Ruth Luxenhofer, Charlotte Malcolm-Smith, Eva Moll Seit über 10 Jahren ist der KUNST RAUM MATO Verein zur Förderung zeitgenössischer künstlerischer Projekte eine kulturelle Größe in der Stadt. Gegründet wurde er im Zuge der Künstler/innengemeinschaft in der Mato-Fabrik in Offenbach, ein kreatives Exil, das bis 2014 über 20 Jahre Bestand hatte. Der Verein hat seinen Sitz traditionell in Offenbach, agiert jedoch mit der künstlerischen Expansion seiner Mitglieder/innen seit vielen Jahre auch überregional und international mit der Realisierung, Unterstützung und Förderung von Projekten, Workshops, Ausstellungen, Filmen, Stipendien, Vorträgen in u.a. Figniano Italien, Dresden, Leipzig, New York, San Francisco, Berlin, Frankfurt und Offenbach. Zum Jubiläum der Akademie für interdisziplinäre Prozesse präsentiert der KUNST RAUM MATO e.V. zehn ausgewählte Positionen von Künstler/innen des Vereins sowie Künstler/innen des Zentralwerk in Dresden.

PRESSEKONTAKT: info@afip-hessen.de oder 0179 123 20 04

das afip-jubiläum 2019 wird von der dr. marschner-stiftung gefördert — vielen herzlichen dank!

»afip!«
s-bahn 1 2 8 9 ledermuseum
ludwigstraße 112 a – goetheplatz
63067 offenbach am main
+ 49 179 123 2004
info@afip-hessen.de
www.afip-hessen.de
www.fb.com/afip.hessen

04.07.2019
Laura Polence - vocals | Julius Windisch - piano | Natalio Sued - saxophone | Tristan Renfrow - drums

juliuswindisch.com

fraport AG, dr. marschner stiftung, wirtschaftsförderung offenbach, ivan soldo, julian flockton, markus zebisch, kommunikationsverband rhein/main, wolfgang voss, beatrix hock, robert scheuerer, schlappeseppel, jahnkedesign, dirk engel, natalie färber, aktiengesellschaft | neu-isenburg, kirsten prinz, städelschule ffm, goethe-universität ffm, justus-liebig-universität gießen, amt für kulturmanagement, steelecht | david p. steel, moi e les autres, patrick hase, jahnkedesign.com, stadt frankfurt am main, kulturbüro offenbach am main, anonym, convecto new media gmbh, stiftung städtische sparkassen of, gkk dialogmarketing, lutz jahnke, stahlburgtheater, musikhaus andré, marcus lippold | wj-offenbach, dr. med. klaus jahnke, hostloco hosting & serverlösungen, jb veranstaltungstechnik, atlantis schwämme, naspa stiftung, stiftung lebensräume

unterstützen sie unser enagagement: fördern sie lokale & internationale kulturprojekte & deren akteure in & für offenbach!

dr. kirsten prinz, kommunikationsverband, webmontag offenbach, logietherm gmbh, wolfgang voss, kunst raum mato e.v., alexandra walker, ivan soldo, hessen design e.v., stadt offenbach am main, tourismus & congress ffm, marc männgen, thomas jurzick, olga petrova, stadtteilbüro nordend, frankfurter allgemeine zeitung, offenbach post, frankfurter rundschau, schirn kunsthalle, hochschule für gestaltung, julia diehl, jonas pabst, heiko hoffmann, omit five, wolfgang strengmann-kuhn, helena malsy, anja czioska, pecha kutcha night ffm, ewelina john, miki innue, markus tacker, leanne harte, frankfurter rundschau, frankfurter allgemeine zeitung, journal ffm, offenbach post, frankfurter neue presse, benjamin isberner, sascha strohmeier, julian flockton, sabrina zebisch, daedalus company, the unholy, klasse moll, getränkehandlung klee of, don hein, wirtschaftsförderung offenbach, swantje dahlen, dirk grizan, dr. john drever, stadtteilbüro nordend of, asim celik, zede rock, johannes held, julian kessler, anke kluß, corinne notthoff, jonas lohse, bogi, jos diegel, josef kryzaneck, erickson krüger, larissa werner, christopher krause, erik pfeiffer, dirk baumanns, lena mehrer, eva moll, eva becker, susanne radmann, ptrk 9000, knut jensen, dr. goliasch, birgit stöhr, birgit simon, marcus schenk, loimi brautmann, hausverwaltung heims, rechtsanwalt oliver n. schübel, gerald hock | beatrix hock, erik holschuh, designstudio sensory-minds, prof. wolfgang henseler, prof. kai vöckler, prof. georg-christof bertsch, dr. markus frings, herr beseler | stadtkämmerer, prof. oliver langbein, dr. frank & marianne scheuplein, erlebnisraum, grundschule nordend | of, tuver.de, dollacker | hessen design, stöck | hessen agentur, persson | schirn kunsthalle, david brüll, jürgen amberger, freakfort, lecker lebensmittel offenbach, yvonne emig, ekatharina zackarova, percy, vladimir shapovalov und verdammt viele weitere mehr :-).





afip-offenbach


afip-offenbach



und für das engagement aller beteiligter, die es ermöglichen großes durch viele kleine mittel zu realisieren vielen lieben dank !

ludwigstraße 112a — goetheplatz
63067 offenbach am main
s-bahn 1 2 8 9 ledermuseum
+ 49 0 179 123 20 04
info at afip-hessen.de
www.afip-hessen.de


einen monatlichen beitrag leisten: »afip« förderverein !

kunst raum mato e.v.
verwendungszeck: »afip«

rufen sie an: +49 179 123 2004
für den spendenbeleg bitte adresse vermerken — möglich ab 100 euro






facebook


afip-offenbachdanke für die unterstützung des 1096 tage »afip!« happeningsafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbachafip-offenbach