an der akademie für interdisziplinäre prozesse entstehen theoretische & praxisorientierte wissenschaftliche forschungsprojekte & untersuchungen zur formung & förderung existenzieller strömungen des 21. jahrhunderts.

www.faz.net/kunst
www.faz.net/politik



jeden donnerstag findet das märktchen auf dem goetheplatz statt. die »afip!« bietet euch ab 17 uhr raum fürs gemeinsame schnabulieren und den allseits beliebten umtrunk, bei edlen weinen und schlappeseppel bier. es stehen teller bereit die ihr gerne zur abendtafel für interessante plauderei nutzen könnt.









op-online.de
schirn-magazin.de
radio-x.de




strengmann-kuhn

am donnerstag, den 21. januar 2016 um 19 uhr gibt´s mehr geld für offenbach von wolfgang strengmann-kuhn | bundestagsabgeordeter der grünen. bitte bringen sie einige tausend euro mit, falls er das versprechen nicht halten kann. am eingang der afip können wir diese dann sicher in verwahrung nehmen.




afip weihnachtsfeier

am samstag, den 19. dezember findet in der afip wiedermal ein kleines fest statt. es gibt livemusik, einen film und das zusammentreffen vieler selbstständiger zur FREINACHTSFEIER. lade deine kunden ein und deine freunde — die nacht wird kein ende haben.




susanne dengel | kompetenzzentrum kreativwirtschaft des bundes
veranstaltung: »format: innensichten«
in offenbach am main donnerstag, 15. oktober 2015 um 19 uhr

kompetenzzentrum u-institut @ »afip!«

wie hast du aus deiner idee ein unternehmen gemacht?
welche hürden hast du dabei überwunden?
würdest du es wieder so machen?


bei »format: innensichten« interviewen sich drei kreativunternehmer auf der bühne gegenseitig zu ihrer unternehmerischen geschichte.

die veranstaltung findet am donnerstag, 15. oktober in der »afip!«, ludwigstraße 112a – goetheplatz, in 63067 offenbach am main statt. veranstalter ist das kompetenzzentrum kultur- und kreativwirtschaft des bundes, regionalbüro hessen, rheinland-pfalz, saarland.

unsere bühnengäste:
mareike roth (nürnberg) www.hoch-e.com
die designerin leitet mit ihrem geschäftspartner oliver saiz das design- und strategiebüro hoche. für beide ist die strategische gestaltung von emotionen die basis erfolgreicher marken und designs. designforschung bildet deshalb das fundament ihrer arbeit.

dr. kai h. krieger (gießen) www.3steps.de
der künstler und betriebswirt ist teil des urban art kollektivs 3steps, gründer der kreativagentur krieger & krieger und initiator des kulturprojektes river tales. er nutzt vor allem die sprühdose als gestaltungsmittel.

sofia shabafrouz (frankfurt am main) www.krikkrak.de
die creative producerin und storytellerin ist gründerin des kommunikationsbüros krik krak storytelling. für ihre kunden schreibt sie texte, dreht filme und entwickelt kommunikationskonzepte.

unsere gäste sprechen miteinander, über sich, ihre fehler und erfolge und ihre ganz eigene definition vom unternehmersein. es werden also keine patentrezepte verteilt oder fachwissen vermittelt, sondern es geht an diesem abend um den ganz persönlichen erfahrungsaustausch. im anschluss gibt es ausreichend gelegenheit für ein gegenseitiges kennenlernen und netzwerken.

»afip!«
ludwigstraße 112a – goetheplatz
63067 offenbach am main

der eintritt zur veranstaltung ist kostenfrei. um anmeldung wird per e-mail an: herpsl +äd+ kreativ-bund.de gebeten. die teilnehmeranzahl ist begrenzt.

www.facebook.com/events/559982664152990/
www.facebook.com/KreativBundHERPSL





presentell presentell presentell Montags 05/12/19 oktober 2015
jeweils 19:30 — 22 uhr

Eine Präsentation ist mehr als nur Folien. Um eine einflussreiche und verwendbare Präsentation zu halten, entwickelt mann strukturierte, konsequente, überzeugende und glaubwürdige Inhalte die bedeutungsvoll sind, die eine Verbindung mit dem Publikum erzeugen, Empathie übertragen, Leuten von ihrer Ideen begeistern, und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

TEIL 1: FOKUS UND GESCHICHTE
Präsentationen über Sachthemen können anschaulich und unterhaltsam sein, denn es gibt keine trockenen und langweiligen Themen, sondern nur langweilige und trockene Referenten. Alles fängt beim Fokus und bei einer Geschichte an. Präsentationen scheitern, wenn entweder der Fokus oder die Geschichte fehlen. Sobald Sie gelernt haben, einen Fokus zu entwickeln, eine überzeugende Struktur zu erzeugen und eine gute Geschichte zu erzählen, wird es für die Zuhörer einfach Ihre Ideen zu folgen und zu behalten. Sie erzeugen Bedeutung, zeigen den Kontext, helfen den Zuhörern ihre Ideen verstehen und dementsprechend zu agieren.

TEIL 2: 1 BILD = 1000 WÖRTER
Um optisch fesselnde Folien zu erstellen, lernen Sie die Methoden, die von professionellen Designers verwendet werden — ohne eine Software für grafische Gestaltung beherrschen zu müssen. Sie lernen, wie man Folien der höchsten Qualität erstellt, um zu illustrieren, betonen, beeinflussen, selbst wenn Sie keine Zeit für Vorbereitung haben. Sie lernen auch die Folien nahtlos in die Präsentation zu integrieren.

TEIL 3: … UND LOS!
Präsentieren muss nicht stressvoll oder beängstigend sein. In der Tat, kann es auch Freude machen, wenn es richtig gemacht wird. Sie lernen fokussiert und entspannt zu bleiben und werden ein fesselnder und überzeugender Präsenter. Ihr Publikum wird Ihre Authentizität schätzen und Ihre Ideen gerne ergreifen!

Ablauf der Workshops 1. Eine kleine freiwillige Aufgabe 2. Diskussion 3. Etwas Theorie 4. Beispiel einer guten Präsentation

Eintritt frei!

Anmeldung unter:
yevgen.borodkin äd gmail.com
Die Teilnehmerzahl ist auf 30 beschränkt

www.afip-hessen.de





Burkard Kunkel & Vitold Rek — WELTPREMIERE
„The Art Of Two“

Burkard Kunkel — Zither, Bassklarinette, Bassetthorn | Vitold Rek — Kontrabass, Mandoline, Gesang

Das Duo "The Art Of Two" besteht aus zwei Protagonisten der Frankfurter Jazzszene und ist auf der Suche nach unbekanntem Terrain.

Vitold Rek, * 1955, polnischer Kontrabassist, Meister des Bogenspiels, hessischer Jazzpreisträger 2013, seit den 90ern sesshaft im Rhein- Maingebiet, zählt zu den Säulen der europäischen Jazzszene. Nach einer klassischen Ausbildung an der Musikakademie Krakau spielte er mit vielen bedeutenden Jazzmusikern wie Tomasz Stanko, Charlie Mariano, John Tchicai, Karl Berger, Albert und Emil Mangelsdorff und HR Jazz-Ensemble.

Burkard Kunkel, * 1967, gibt der Frankfurter und deutschen Jazzszene seit 1991 immer wieder neue Impulse. 1996 erhielt er das Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt. Neben dem Bassetthorn und der Bassklarinette setzt er immer öfter die Zither in unkonventioneller Weise ein. Zusammenarbeit mit Bob Degen, Rüdiger Carl, John Schröder, Valentin Garvie, Rotem Bereich und HR Jazz-Ensemble.

Die Besetzung des Duos ist ein Unikum der Jazzgeschichte. Eingängige Themen, balladeske Stimmungen, aber auch sperriges Material, Innovatives weit ab von gängigen Klischees, Musik irgendwo zwischen Jazz, neuer Musik, Blues, Folk und improvisierter Musik klingt an und zeigt, dass Jazz noch lebt.

In „The Art Of Two“ sind zwei Musiker zu hören, die über einen großen und vielfältigen musikalischen Wortschatz verfügen. Die besondere Intimität der Duo-Besetzung wird den Dialog dieser zwei außergewöhnlichen Musiker zu einem Erlebnis werden lassen.

Gefördert durch Convecto GmbH.





am donnerstag, den 25 06 2015 | 19:30 präsentieren wir euch eine(n) weiteren interactive workshop/vortrag/diskussion mit: prof. georg-christof bertsch. »conversational watermapping. designforschung im dialog.«













in kooperation mit: dr. kirsten prinz — justus-liebig-universität gießen, PEN-zentrum, BAM buchladen am markt, stadtbibliothek of, stiftung der städtischen sparkassen offenbach am main

dokumentarfilmer und fotograf für nationale und internationale medien. arbeitet für die stiftung nydia erika bautista für menschenrechte (zahlreiche internationale auszeichnungen, zuletzt 2012 menschenrechtspreis der dt. und frz. botschaften), univeristätsdozent für kommunikationswissenschaften und journalistik 2007 — 2011.

mehr unter: www.pen-deutschland.de



04 »afip!« — SESSIONS 2015 — feat. tony lakatos

Die vierte Runde der AfIP Sessions in diesem Jahr präsentiert Modern Jazz vom feinstem mit New York City Niveau. Tristan Renfrow (USA) am Schlagzeug und Matt Adomeit (USA) am Bass treffen auf den Saxophon Kolossus Tony Lakatos, begleitet von Veselin Popov an der Gitarre und unter der musikalischen Leitung von Trompeter Dennis Sekretarev. Die Band wird neue eigene Kompositionen von Dennis Sekretarev und Veselin Popov vorstellen, welche in der Jazz Tradition des Hard Bop verwurzelt sind, jedoch den musikalischen Strömungen unsrer digitalen Welt folgen. Der Abend verspricht ein musikalisches Ereignis mit Weltklasse zu werden.

Tony Lakatos (Saxophon) Dennis Sekretarev (Trompete/Flugelhorn) Veselin Popov (Gitarre) Matt Adomeit (Bass) Tristan Renfrow (Becken und Trommeln)









MO | 27 04 2015 | 11 »wemoof!« WEBMONTAG OFFENBACH

in zusammenarbeit mit: dr. kirsten prinz, BAM buchladen am markt, stadtbibliothek offenbach, PEN-zentrum deutschland, writers in exile, markus tacker, »afip!«, stiftung der städtischen sparkassen offenbach am main

Der chinesische Blogger und Menschenrechtsaktivist Liu Dejun wurde 1976 in der Provinz Hu Bei in China geboren. Nach dem Studium an einer Polizeiuniversität arbeitete er einige Jahre als Pädagoge in einem Gefängnis. Über westliche Radiosendungen erfuhr er von chinesischen Menschenrechtsaktivisten und ihren Problemen, was ihn gleichermaßen beeindruckte und bestürzte. Im Jahr 2000 quittierte er den Dienst und ging nach Peking, um sich mit anderen Dissidenten und Menschenrechtsverteidigern zusammenzuschließen. Im Jahr 2003 begann er in der Arbeiterstadt Guangdong Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren, während er selbst in einer der großen Fabriken arbeitete. Fünf Monate später wurde ihm gekündigt. Man warf ihm vor, die in seiner Arbeitsstätte tätigen Wanderarbeiter über ihre Arbeitsrechte aufzuklären. Er wurde mehrfach verwarnt und verhaftet. Im Jahr 2007 gründete er eine NGO mit dem Ziel, Wanderarbeiter durch rechtliche Schulungen vor Willkür und Ausbeutung zu schützen. Erneut wurde er kurzzeitig verhaftet. Nach seiner Freilassung stand er jenen bei, deren Häuser für Großprojekte illegal abgerissen wurden, die fliehen mussten und sich nicht zu helfen wussten. 2010 kam er wieder ins Gefängnis, wurde misshandelt und anschließend in einem Vorort von Peking ausgesetzt. Seine Geschichte wurde von dem Künstler Ai Weiwei eindrucksvoll verfilmt. Misshandlung durch die Polizei und Willkür bei Verfolgung und Verhaftung blieben die Themenschwerpunkte in seinen Blogs. Auf seinen Aufruf hin, dem arabischen Frühling auch in China zu folgen, wurde er erneut verhaftet und misshandelt, seine Blogs berichteten davon. Immer mehr Freunde verschwanden, seine Familie wurde vernommen und drangsaliert. Dank der Organisation „Frontline Defenders“ konnte er 2013 an einem Englischkurs in Irland teilnehmen. Seit November 2013 ist er Stipendiat im Writers-in-Exile-Programm des deutschen PEN-Zentrums und lebt in Nürnberg. Im Februar 2014 wurde Liu Dejuns chinesisches Blog zensiert und gelöscht, seitdem berichtet er auf der neu eingerichteten Internetseite freeinchina.org über Menschenrechtsverletzungen in seiner Heimat, u.a. auch auf Deutsch.


weitere infos zum webmontag unter: www.wemoof.de
www.pen-deutschland.de










sockelheizung für alle!



vielen herzlichen dank ivan soldo | logietherm gmbh — unsere 50 meter lange sockelheizung ist das beste was uns passieren konnte — die offenbacher utopienschmiede lebt dank dir!

www.logietherm.de





werde »freund!« der akademie für interdisziplinäre prozesse und unterstütze unser engagement für kunst & kultur.

einen monatlichen beitrag leisten:
»afip« förderverein !

kunst raum mato e.v.
verwendungszeck: »afip«

rufen sie an: +49 179 123 2004

für den spendenbeleg bitte adresse vermerken — möglich ab 100 euro






ROAD MOVIE UKRAINE
TEASER — EIN DOKUMENTARFILM VON DIPLOM DESIGNERIN OLGA PETROVA UND DIPLOM DESIGNER LUTZ JAHNKE | 13 05 — 02 06 2014 | gefördert von convecto gmbh & hessische filmförderung



fb.com/RoadMovieUkraine
roadmovieukraine.de












fraport AG, dr. marschner stiftung, wirtschaftsförderung offenbach, ivan soldo, julian flockton, markus zebisch, kommunikationsverband rhein/main, wolfgang voss, natalie färber, beatrix hock, robert scheuerer, schlappeseppel, jahnkedesign, dirk engel, natalie färber, aktiengesellschaft | neu-isenburg, kirsten prinz, städelschule ffm, goethe-universität ffm, justus-liebig-universität gießen, amt für kulturmanagement, steelecht | david p. steel, moi e les autres, patrick hase, jahnkedesign.com, stadt frankfurt am main, kulturbüro offenbach am main, anonym, convecto new media gmbh, stiftung städtische sparkassen of, gkk dialogmarketing, lutz jahnke, stahlburgtheater, musikhaus andré, marcus lippold | wj-offenbach, dr. med. klaus jahnke, hostloco hosting & serverlösungen, evo offenbach, jb veranstaltungstechnik
atlantis schwämme, naspa stiftung, stiftung lebensräume

unterstützen sie unser enagagement: fördern sie lokale & internationale kulturprojekte & deren akteure in & für offenbach!



dr. kirsten prinz, kommunikationsverband, webmontag offenbach, logietherm gmbh, wolfgang voss, kunst raum mato e.v., alexandra walker, ivan soldo, hessen design e.v., stadt offenbach am main, tourismus & congress ffm, marc männgen, thomas jurzick, olga petrova, stadtteilbüro nordend, frankfurter allgemeine zeitung, offenbach post, frankfurter rundschau, schirn kunsthalle, hochschule für gestaltung, julia diehl, jonas pabst, heiko hoffmann, omit five, wolfgang strengmann-kuhn, helena malsy, anja czioska, pecha kutcha night ffm, ewelina john, miki innue, markus tacker, leanne harte, frankfurter rundschau, frankfurter allgemeine zeitung, journal ffm, offenbach post, frankfurter neue presse, benjamin isberner, sascha strohmeier, julian flockton, sabrina zebisch, daedalus company, the unholy, klasse moll, getränkehandlung klee of, don hein, wirtschaftsförderung offenbach, swantje dahlen, dirk grizan, dr. john drever, stadtteilbüro nordend of, asim celik, zede rock, johannes held, julian kessler, anke kluß, corinne notthoff, jonas lohse, bogi, jos diegel, josef kryzaneck, erickson krüger, larissa werner, christopher krause, erik pfeiffer, dirk baumanns, lena mehrer, eva moll, eva becker, susanne radmann, ptrk 9000, knut jensen, dr. goliasch, birgit stöhr, birgit simon, marcus schenk, loimi brautmann, hausverwaltung heims, rechtsanwalt oliver n. schübel, gerald hock | beatrix hock, erik holschuh, designstudio sensory-minds, prof. wolfgang henseler, prof. kai vöckler, prof. georg-christof bertsch, dr. markus frings, herr beseler | stadtkämmerer, prof. oliver langbein, dr. frank & marianne scheuplein, erlebnisraum, grundschule nordend | of, tuver.de, dollacker | hessen design, stöck | hessen agentur, persson | schirn kunsthalle, david brüll, jürgen amberger, freakfort, lecker lebensmittel offenbach, uvm.

und für das engagement aller beteiligter, die es ermöglichen großes durch viele kleine mittel zu realisieren vielen lieben dank !

ludwigstraße 112a — goetheplatz
63067 offenbach am main
s-bahn 1 2 8 9 ledermuseum
+ 49 0 69 17 55 40 27
+ 49 0 179 123 20 04
info at afip-hessen.de
www.afip-hessen.de



einen monatlichen beitrag leisten:
»afip« förderverein !

kunst raum mato e.v.
verwendungszeck: »afip«

rufen sie an: +49 179 123 2004
für den spendenbeleg bitte adresse vermerken — möglich ab 100 euro




danke für die unterstützung des 1096 tage »afip!« happenings