Vom 30.06. bis 02.07.2017
am 6. Geburtstag der Afip – heißt es am Goetheplatz in Offenbach:
reinbohren – durchknallen – festnageln.
Bau deine Zukunft – Make mit!







Offtopia Programm


Freitag, 30.06.2017

19:00 Uhr
Eröffnung des Festivals

19:15 Uhr
Die Zukunft des Offenbacher Hauptbahnhofs
Vortrag und Diskussion mit Marina Kampka, Paola Wechs & Kai Schmidt

20:30 Uhr
Das Offenbacher Kanzler-Duell
OB Battle deluxe mit Helge Herget – Piraten, Peter Schneider – Grüne, Dr. Felix Schwenke – SPD, Christin Thüne – Afd, Musin Senol – FNO, Elke Kreiss – Die Linke, …

21:15 Uhr
Präsentation der Hbf Ideen

21:30 Uhr
Europa – eine gelebte Utopie
Vortrag zur pulse of europe Bewegung, Julia Moniri, pulse of europe

ab 22 Uhr
Musik, Tanz & Bar


Den ganzen Abend:
Ausstellung "Zukunftsprojekte"

Visionäre Lichtinstallation, Sascha Strohmeier

Live Kunstinstallation, Richard Williams

Internet of animals, Installation, Freie Universität Frankfurt (FUFF)

Tiny-Topia-Talks


Verköstigungen:
Vegane Köstlichkeiten von Ewelina


Samstag, 01.07.2017

11:00 Uhr
Hurra, es ist ein Toaster! Über Familienzuwachs der anderen Art und unsere zukünftige Beziehung zu Maschinen.
Vortrag zur Mensch-Maschine-Interaktion im Internet der Dinge, Prof. Andrea Krajewski, Hochschule Darmstadt
Im Anschluss: Roboter-Regeln Workshop

12:00 Uhr
Interkulturelle Projekte
Vortrag & Diskussion, Prof. Georg-Christoph Bertsch, hfg Offenbach

13:30 Uhr
Die Software der Zukunft liegt in unseren Händen
Vortrag über das Konzept freier Software und mögliche Zukunftsszenarien, Guido Arnold, Free Software Foundation Europe (FSFE)

14:00 Uhr
Stadtkapelle Heusenstamm
14:30 - 16:30 Uhr
Youthtopia
Kinderworkshop, Jane Schek

15:30 Uhr
Fair Food Future
Vortrag zum zukünftigen Umgang mit Lebensmitteln, Marcus Wöll, Fairteiler

16:00 Uhr
Hausmittel selber machen
DIY Workshop , Marcus Wöll

17:00 Uhr
Zukunft denken = Bildung – Schule – Lernen
Vortrag, Dr. Gunther Diehl, Hessische Lehrkräfteakademie

18:30 Uhr
Selbstentwicklung & (Zukunfts-) Gestaltung
Theorie & Praxis-Synthese, Tobias Szuwart, Szuwart Psychotherapie

20:00 Uhr
After Offtopia
utopische Lyrik, Frankfurter Lyriktage

20:00 Uhr
Design Thinking Session

20:00 Uhr
Tiny-Topia-Talks

ab 22:00 Uhr
Party


Den ganzen Tag:
Ausstellung „Zukunftsprojekte“


Verköstigungen:
Vegane Köstlichkeiten von Ewelina


Sonntag, 02.07.2017

11:00 - 16:00 Uhr
Ausstellung „Zukunftsprojekte“




gefördert durch:
Kunst Raum Mato e.V., Logietherm GmbH, Convecto GmbH, Dr. Marschner Stiftung
und allen, die beim Gelingen maßgeblich beteiligt sind — vielen herzlichen Dank!
Programm-Änderungen sind vorbehalten, wahrscheinlich und Teil des Konzepts.

…zum facebook-event ❤






Programmdetails:


Fr. 30.06. 19:15 Uhr
Die Zukunft des Offenbacher Hauptbahnhofs
Vortrag und Diskussion mit Marina Kampka, Paola Wechs & Kai Schmidt
Die Stadt Offenbach tritt jetzt wieder in Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG. Die Frage der Nutzung des mittlerweile fast komplett leer stehenden Komplexes stellt sich mehr als je zuvor. Wir beleuchten Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Bahnhofsgebäudes und wollen im Anschluss mit Interessierten ins Gespräch kommen. Unser Vorhaben ist die anstehende Gründung einer Initiative mit dem Ziel, ein Nutzungskonzept für eine gemeinwohlorientierte Immobilie zu entwickeln und die Bedürfnisse für öffentlichen Raum in Offenbach herausarbeiten. Zur Inspiration zeigen wir gelungene Initiativen.



Sa. 01.07. 11:00 Uhr
Hurra, es ist ein Toaster! Über Familienzuwachs der anderen Art und unsere zukünftige Beziehung zu Maschinen.
Vortrag zur Mensch-Maschine-Interaktion im Internet der Dinge, Prof. Andrea Krajewski, Hochschule Darmstadt

Andrea Krajewski ist Sprecherin, Bloggerin und Professorin für die Gestaltung aktueller Mediensysteme und Usability am Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Ihre Fachgebiete sind Design & Innovation Man-Machine-Relationship Design und User Experience Design. Am Fachbereich Media ist verantwortlich für den interdisziplinären Studiengang „Interactive Media Design“





Sa. 01.07. 12:00 Uhr
Interkulturelle Perspektiven
Vortrag & Diskussion, Prof. Georg-Christof Bertsch
HfG OF / BERTSCH.BRAND.CONSULTANTS





Sa. 01.07. 13:30 Uhr
Die Software der Zukunft liegt in unseren Händen
Vortrag über das Konzept freier Software und mögliche Zukunftsszenarien, Guido Arnold, Free Software Foundation Europe (FSFE)
Software ist zu einem wichtigen Kulturgut unserer Gesellschaft geworden und wer sie kontrolliert, beeinflusst zu einem großen Teil unsere Möglichkeiten. Wie gehen wir damit um? Welche IT-Kenntnisse sollte ein junger Mensch haben, wenn er die Schule verlässt?

Guido Arnold ist ehrenamtlicher Aktivist der FSFE.





Sa. 01.07. 14:30 Uhr
Youthtopia
Kinder-Workshop, Jane Schek
In diesem Workshop gestalten Kinder und Jugendliche Zukunft. Wie wollen sie in Zukunft leben? Welche Probleme sehen sie für ihre Generation? Wie soll die Stadt der Zukunft ihrer Meinung nach aussehen? Anhand eines Prozesses, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt (Design Thinking), werden wir mit den Teilnehmern, aufgrund ihrer persönlichen Erfahrungen, Wünschen und Bedürfnissen, Ideen für die Zukunft entwerfen - von der Bestandsaufnahme bis zum Prototypen.

Jane Schek ist Schottin und hat Germanistik, Marketing und Psychologie studiert. Beruflich hat sie Erfahrung im internationalen Marketing bei Procter & Gamble gesammelt, qualitativen Consumer Research für globale Marken durchgeführt und hilft seit 2013 Unternehmen, die Menschen mit denen sie zu tun haben, besser zu verstehen. Sie nennt das Human Centered Business Design und ist davon überzeugt, dass es heute unabdingbar ist, den Menschen, für den man etwas entwickelt, in den Mittelpunkt zu stellen und aus einem tiefen Verständnis seiner Bedürfnisse zu agieren.





Sa. 01.07. 15:30 Uhr
Fair Food Future
Vortrag, Marcus Wöll
Inhalt des Vortrages ist die Lebensmittelverschwendung und die durch den Überfluss entstandene Wertlosigkeit von Lebensmitteln. Wie können wir erreichen, dass weniger weggeworfen wird und was ist durch Selbstanbau (Essbare Stadt) möglich?

Marcus Wöll ist gelernter Einzelhandelskaufmann, 48 Jahre alt, Botschafter für Foodsharing in Offenbach, Initiator Essbare Stadt Offenbach.





Sa. 01.07. 16:00 Uhr
Hausmittel selber machen
Workshop, Marcus Wöll
Auf Chemie, Verpackung und Markenpreise verzichten und gängige Hausmittel einfach selber machen. Wer mitmachen und das Ergebnis direkt mit nach Hause nehmen möchte, braucht leere Deozerstäuber und ein kleines verschließbares Gefäß z.B. ein Marmeladenglas. Die restlichen Materialien werden gestellt.





Sa. 01.07. 17:00 Uhr
Zukunft denken = Bildung - Schule - Lernen
Vortrag, Dr. Gunther Diehl, Hessische Lehrkräfteakademie

Dr. Gunther Diehl ist von Hause aus Gymnasiallehrer / Fächer Musik und Deutsch; nach 20 Jahren Unterrichtserfahrung zunächst in Schleswig-Holstein (dort auch Promotion in Musikwissenschaft abgelegt) und anschließend in Hessen seit mehr als 10 Jahren für das Hess. Kultusministerium Wiesbaden tätig als verantwortlicher Leiter des Bereichs Curriculumsentwicklung, vormals angesiedelt im Institut für Qualitätsentwicklung, aktuell in der Nachfolgeinstitution Hess. Lehrkräfteakademie.





Sa. 01.07. 18:30 Uhr
Selbstentwicklung & (Zukunfts-) Gestaltung
Tobias Szuwart, Szuwart Psychotherapie

Theorie-Praxis-Synthese zur eigenständigen Zukunftsgestaltung und gesellschaftlichen Impulsentwicklung: Kurzvortrag und Anleitung zur Selbsterfahrung anhand von Methoden der Tiefenpsychologie und dem Persönlichkeitslernen.

Tobias Szuwart ist tiefenpsychologischer Psychotherapeut. Er ist seit über 10 Jahren aktiv in den Bereichen psychosoziale Arbeit, Krisenmanagemt, Kommunikation, Beratung und Entwicklung. Mehr Infos auf szuwart.de








Besonderes Highlight:
Am Samstag Abend wird die Abschlussveranstaltung der Frankfurter Lyriktage u.a. mit Marcus Roloff und Björn Kuhligk das Festival mit politischer Dichtung bereichern.

hier gehts lang:
5. Frankfurter Lyriktage vom 22. Juni bis 1. Juli 2017




„Offtopia“ in der afip – das Utopie-Festival für Offenbach, Hessen und die Welt.

30.06. — 01.07.2017 | „Offtopia“ in der Afip – das Utopie-Festival für Offenbach, Hessen und die Welt.




Jeder kann teilnehmen, alles ist möglich. Neben Musik, Ausstellung, Performances, Essen und Trinken gibt es Vorträge, Workshops und viele Gelegenheiten zum Vernetzen, Rumspinnen und Anpacken.
World Centred Design – also Projekte und Produkte, die nicht nur dem Menschen nützen, sondern das Wohl der ganzen Welt im Blick haben – ist ein starker und absolut wichtiger Trend – „Offtopia“ möchte die vielen schon existierenden Initiativen und Projekte sichtbar machen, gleichgesinnte Menschen vernetzen andere motivieren, selber aktiv zu werden.


Die Macher des Festivals schlagen dabei ganz bewusst die Brücke von regional bis global und von konkret bis utopisch. „Wir wollen an 2 Tagen auf den 600 qm der afip konkrete Projekte und ferne Visionen für Offenbach, Hessen und die Welt zeigen und entstehen lassen.“ sagt Lutz Jahnke, Diplom Designer und Gründer der afip. „Der experimentelle Charakter der afip ist dafür genau richtig. Hier ist durch das interdisziplinäre Zusammentreffen motivierter Menschen alles möglich.“

Initiatorin des Festivals ist die Konzepterin Julia Diehl. „„Willst du die Welt verändern, fang vor deiner Haustür an.“ Das hat sinngemäß schon Laotse gesagt. Als alte Idealistin wollte ich schon lange die Kreativmethodiken, die ich so oft im Beruf für Firmenziele verwende, für eine bessere Welt einsetzen. Bei "Offtopia“ kann ich mich voll austoben und damit anderen Menschen zu innoativen Ideen verhelfen.“

Im Konzept für "Offtopia“ kommt unter anderem Design Thinking zum Einsatz – eine Methodik zum Lösen von Problemen und Entwickeln neuer Ideen. Über allem steht dabei die sogenannte Design Challenge. Im Falle von "Offtopia" lautet sie:




„Gestal­te ein Offen­bach / eine Welt, in der un­sere Enkel gern leben möch­ten“




Mit dieser Aufgabe im Gepäck durchlaufen die Teilnehmer die Programmpunkte des Festivals:

— Inspiration:
Spannende Ansichten, Projekte und Bewegungen, Anregungen für den eigenen Alltag entdecken

— Empathy:
Herausforderungen der Stadt, der Region, der Welt und all ihrer Bewohner verstehen

— Wild Ideas:
Mit Zeit, Raum und verschiedensten Kreativmethoden abgefahrene, unerhörte, übergeschnappte Ideen spinnen

— Create:
Beste Ideen schnappen und mit Gleichgesinnten tolle Projekte & Produkte daraus machen

Dabei erstrecken sich die Themen über verschiedenste Felder von Architektur und Bildung über Energie, Landwirtschaft und Mobilität bis hin zu Technik und Virtual Realiy. Experten und Macher aus diesen Gebieten geben Einblicke in die jeweiligen Herausforderungen und Entwicklungen.









Die Macher des Festivals arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen für Offtopia. Gesucht werden:

— Projekte, Vordenker und Idealisten aus Offenbach und darüber hinaus, die ihre Ideen vorstellen und inspirieren

— Experten aus den verschiedensten Themenfeldern, die uns über den Stand der Dinge informieren und die Herausforderungen aufzeigen, für die es Visionen zu entwickeln gilt

— Menschen, denen like & share auf Facebook nicht mehr reicht, sondern die selber denken und machen wollen

— Unternehmen und Sponsoren, die mit Ihrer Unterstützung die regionale Vernetzung engagierter Menschen und die Innovationskultur für Unternehmen fördern möchten



Kontakt:
Julia Diehl 0160 7653794
Lutz Jahnke 0179 1232004

info@afip-hessen.de







Ort:

akademie für interdisziplinäre prozesse
ludwigstraße 112a — goetheplatz
63067 offenbach am main
s-bahn 1 2 8 9 | offenbach ledermuseum
www.afip-hessen.de
www.fb.com/afip.hessen






einen monatlichen beitrag leisten: »afip« förderverein !

kunst raum mato e.v.
verwendungszeck: »afip«

rufen sie an: +49 179 123 2004
für den spendenbeleg bitte adresse vermerken — möglich ab 100 euro






facebook




impressum